Tja, bei anderen Serien ist das Verfassen von Episodenführern wahrscheinlich weitaus einfacher, da es über die Reihenfolge der Episoden wenig nachzudenken gibt. Man zählt einfach in der Reihenfolge der TV Ausstrahlung auf und das passt dann schon.

In diesem Fall ist das aber nicht so einfach. Bei der ersten TV Ausstrahlung wurden nämlich die Folgen nicht chronologisch ausgestrahlt, d.h. die erste ausgestrahlte Folge müsste eigentlich als 11. Folge ausgestrahlt werden. Immerhin war man so nett und hat die Folgen, die chronologisch aufeinander aufbauen, nicht auch noch durcheinander gewürfelt, sonst wäre nämlich die Verwirrung perfekt gewesen. Zum Glück kann man aber mit etwas Aufmerksamkeit die Serie auch beim ersten mal Anschauen in “falscher” Reihenfolge ganz gut verstehen (das ist ja kein Werk von David Lynch…) und beim mehrmaligen Anschauen fällt einem dann auf, wie gut die Serie strukturiert ist. Netterweise wurde in den Previews am Ende jeder Folge bei der TV-Ausstrahlung sowohl die chronologische als auch TV-Folgennummer genannt.

Bei der DVD-Veröffentlichung hat man dann aber doch zu der chronologischen Reihenfolge (mit Ausnahme der 1. Folge auf der DVD, die wäre nämlich immer noch eigentlich die 11.) gegriffen und ich werde die Folgen einfach mal komplett chronologisch aufzählen.

Update für Staffel 2:

So, nun wird das ganze kompliziert und für eine richtige Übersicht der verschiedenen Reihenfolgen verweise ich mal auf die Trivia-Sektion. Die neuen Folgen sortiere ich hier nun nach und nach ein und füge als neue “Folge Nr.” noch ein “(TV-Ausstrahlung 2009)”  und auch noch ein neues Ausstrahlungsdatum ein.

Folge Nr. (chronologisch 2006): 1
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 2
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009): 1
Folgenname (engl. /jap.): The Melancholy of Haruhi Suzumiya I / Suzumiya Haruhi no Yuutsu I
Ausstrahlungsdatum: 9.04.2006
Ausstrahlungsdatum 2009: 3.04.2009
Episodenregisseur: Tatsuya Ishihara
Handlung:

Die Folge führt Kyon als Erzähler ein und zeigt, wie er sich langsam mit Haruhi anfreundet und es zur Gründung der SOS Brigade gekommen ist.

Der Highschool Schüler Kyon erzählt zunächst, dass schon seit langer Zeit nicht mehr an den Weihnachtsmann, Esper, Außerirdische oder Zeitreisende glaubt. Bei der Vorstellung im neuen Schuljahr sagt aber seine Mitschülerin Haruhi Suzumiya, die hinter ihm sitzt, dass sie genau nach den letzten drei Gruppen sucht, was natürlich bei Kyon und den anderen Mitschülern für ziemliches Unverständnis sorgt. Kyon’s erster “Annäherungsversuch” bei Haruhi schlägt dann auch gleich fehl, da sie darüber enttäuscht ist, dass er nur ein ganz normaler Schüler und kein Außerirdischer sei. Kyon erkundigt sich nun bei den anderen Mitschülern, die Haruhi noch von früher kennen, etwas über sie und erfährt, dass Haruhi sich schon länger etwas komisch verhält. Sie hat z.B. zuvor riesige Zeichen mit Kreide auf den Sportplatz gezeichnet, oder nie ein Date abgelehnt, die Jungen dann aber immer schnell wieder abserviert, da sie einfach zu normal sind. In den nächsten Wochen stellt er bei Haruhi 3 Dinge fest: Sie hat je nach Wochentag eine bestimmte Frisur, weswegen er sich fragt, welche Frisur sie am Sonntag trägt. Darüber hinaus fängt sie vorm Sportunterricht schon an sich umzuziehen, während die Jungen noch in der Klasse sind. Zuletzt stellt er fest, dass sie zwar jeden Club schon mal ausprobiert hat, aber in keinen tatsächlich eingetreten ist.

An einem Mittwoch fragt er Haruhi nun, warum sie jeden Tag Ihre Frisur ändert und tatsächlich geht sie auf diese Frage ein, und erklärt Kyon ihr System. Im weiteren Gespräch fragt sie ihn noch, ob sie sich zuvor schon einmal begegnet sind, was Kyon verneint. Am nächsten Tag erscheint Haruhi plötzlich mit kurzen Haaren und Kyon fängt an zu überlegen, ob dieser Veränderung vielleicht etwas mit dem Gespräch vom Vortag zu tun hat. Die beiden führen jetzt immer öfter Gespräche, so dass Ihre Klassenkameraden schon neugierig werden, wie Kyon es geschafft hat, dass Haruhi sich ihm gegenüber offener verhält. Auch die Klassensprecherin Asakura Ryōko erkundigt sich danach, wie Kyon Gespräche mit Haruhi führen kann.

Auch bei der nächsten Sitzvorteilung in der Klasse bleibt Haruhi hinter Kyon sitzen und Ihre Gespräche vertiefen sich weiter. Da sie darauf hinwies, dass sie nur deswegen keinen Club länger besucht hat, da ihr einfach alle zu langweilig waren, sagt Kyon ihr, dass es für normale Leute normal ist, immer nur normalen Dingen zu begegnen, und dass die Menschen selbst etwas ändern müssen, um neues zu erfinden und zu entdecken. Am nächsten Tag setzt Haruhi Kyon’s Bemerkung in die Tat um, und unterrichtet Kyon mitten im Unterricht lautstark von Ihrer Idee, einen eigenen Club zu gründen. Nach dem Unterricht zerrt sie Kyon aus der Klasse, und erzählt ihm, dass sie sich um einen Clubraum kümmern wird. Am nächsten Tag führt sie ihn dann in den Raum des Literaturclubs. Das einzige Mitglied dieses Clubs, Nagato Yuki, sitzt lesend in der Ecke und hat nix dagegen, dass Haruhi den Raum benutzt, und wird sie gleich als nächstes Mitglied für den neuen Club rekrutiert. Am nächsten Tag schickt Haruhi Kyon in den Clubraum, wo er versucht mit Yuki sich zu unterhalten, scheitert aber etwas, da Yuki immer nur sehr kurz und knapp antwortet. Nun platzt Haruhi in den Raum und präsentiert das nächste Mitglied für den Club: Asahina Mikuru. Haruhi erklärt nun, dass sie dieses eingeschüchterte Mädchen ausgesucht hat, um für den nötigen “Moé”-Faktor zu sorgen. Mikuru soll diesen mit Ihrem hübschen Gesicht, den großen Augen, und der für Ihre Körpergröße beachtlichen Oberweite erfüllen. Da Mikuru schon in einem anderen Club ist, fordert Haruhi sie auf, diesen zu verlassen, und Mikuru gibt nach, als sie Yuki in der Ecke sitzen sieht. Abschließend gibt sie nun auch den Namen des Clubs bekannt: SOS Dan – “Sekai wo Ooini moriagerutame no Suzumiya Harui no dan”, übersetzt: SOS Brigade – “Verbreitung von Aufregung über die ganze Welt mit Haruhi Suzumiya’s Brigade”.

Folge Nr. (chronologisch 2006): 2
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 3
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009): 2
Folgenname (engl. /jap.): The Melancholy of Haruhi Suzumiya II / Suzumiya Haruhi no Yuutsu II
Ausstrahlungsdatum: 16.04.2006
Ausstrahlungsdatum 2009: 10.04.2009
Episodenregisseur: Noriyuki Kitanohara
Handlung:

Nach einer kurzen Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse durch Kyon, erzählt Haruhi ihm, dass der Club noch dringend einen Schüler brauchen, der erst mitten im Schuljahr auftaucht, da diese ja immer etwas mysteriöses an sich haben. Da ein solcher Schüler aber im Moment noch nicht aufzutreiben ist, beschließt unsere Protagonistin (oder ist sie eine Antagonistin….Mikuru muss ja immer so leiden…), dass der Clubraum dringend mit einem PC ausgestattet sein muss. Deswegen zerrt sie Kyon und Mikuru zum Computer-Club und inszeniert einen Vorfall zwischen der armen Mikuru und Vorsitzenden des Computer-Clubs samt Beweisfotos, so dass sie letzteren wegen sexueller Belästigung erpressen kann, um an den aktuellsten Rechner des Clubs zu gelangen. Auch beim Verlegen der Netzwerkkabel muss der Club nun helfen, damit Kyon Haruhi’s nächsten Plan umsetzen kann: eine Internetseite für die SOS-Brigade.

Währenddessen versucht Kyon Mikuru zu trösten, aber diese findet sich damit ab, dass es wohl in dieser Zeitebene so sein muss, aber sie sorgt sich, dass Yuki auch da ist. Sie freut sich allerdings, dass Kyon auch die SOS-Brigade über sich ergehen lässt. Kyon kann mit diesen Worten noch nicht so viel anfangen, aber versichert ihr, dass er versuchen wird, sie vor Haruhi in Zukunft zu beschützen. Yuki gibt Kyon zwischendurch ein Buch, und fordert ihn auf es zu lesen. Haruhi hat nun schon wieder ganz andere Pläne und verpasst Mikuru (und sich selbst) ein Bunny-Girl Kostüm, um Handzettel vor der Schule zu verteilen, die dabei helfen sollen, Leute mit interessanten Erlebnissen zu finden. Natürlich unterbrechen schnell einige Lehrer die Aktion, und Mikuru ist noch mehr am Boden zerstört als zuvor, so dass sie am nächsten Tag gar nicht erst in die Schule kommt. Natürlich meldet sich niemand nach der Handzettel-Aktion, allerdings ist der Bekanntheitsgrad der SOS-Brigade stark gestiegen.

Nach einer Erinnerung von Yuki, wirft Kyon nun doch mal abends einen Blick in das Buch von Yuki, und findet dort ein Lesezeichen, mit einer Nachricht samt Treffpunkt. Kyon stürmt dort gleich hin und trifft dort Yuki, die scheinbar dort auch schon am vorherigen Tag gewartet hat. Die beiden begeben sich nun in Yuki’s Wohnung, wo diese ihm eröffnet, dass Haruhi und sie keine normale Menschen sind. Sie erzählt, dass sie eine außerirdische, künschtliche Intelligenz ist, die erschaffen wurde, um mit organischen Lebensformen zu interagieren, und dass sie von ihren Erschaffern, die das Universum regieren, geschickt wurde.

Folge Nr. (chronologisch 2006): 3
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 5
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009): 3
Folgenname (engl. /jap.): The Melancholy of Haruhi Suzumiya III / Suzumiya Haruhi no Yuutsu III
Ausstrahlungsdatum: 30.04.2006
Ausstrahlungsdatum 2009: 17.04.2009
Episodenregisseur: Kazuya Sakamoto
Handlung:

Die Folge schliesst direkt an “The Melancholy of Haruhi Suzumiya II”: Yuki erzählt Kyon, dass sie seit ihrer Geburt vor 3 Jahren für die “Thought Entity” Informationen sammelt, und im Prinzip nur ein Interface ist, um mit den Menschen kommunizieren zu können. Sie hat nun mit Kyon Kontakt aufgenommen, da bei Haruhi Veränderungen gab, welche direkt mit Kyon zu tun haben zu scheinen. Yuki und andere “Interfaces” behalten nun Haruhi im Auge, da sie vor 3 Jahren Mittelpunkt einer “Informationsexplosion” war und seitdem scheint Haruhi unbewusst Ihre Umgebung nach Ihren Wünschen anzupassen. Man möchte aber nicht direkt mit ihr Kontakt aufnehmen, da man nicht weiß, was dass für Konsequenzen haben könnte. Kyon nimmt das alles erstmal so auf, scheint aber noch nicht so ganz davon überzeugt zu sein, dass Yuki die Wahrheit sagt.

Am nächsten Tag in der Schule berichtet Haruhi, dass endlich der lang erwartete neue Schüler da ist, der mitten im Schuljahr in die Klasse wechselt, was ihn für Haruhi gleich mysteriös macht.

Nach dem Unterricht begibt sich Kyon wieder in den Clubraum und trifft dort auf Mikuru und Yuki. Während Yuki Mikuru gerade in Othello besiegt, platzt Haruhi mit dem vorher erwähnten neuen Schüler namens Itsuki in die Runde, der auch gleich als neues Mitglied der SOS-Brigade rekrutiert wird. Auch bei der Verkündung des Suche nach Außerirdischen, Menschen aus der Zukunft und Esper sucht er seltsamerweise noch nicht das Weite…

Am nächsten Tag stopft Haruhi Mikuru in ein Hausmädchen-Kostüm und macht davon gleich ein paar Fotos. Danach wird das erste Meeting einberufen, wo Haruhi beschließt, dass am kommenden Samstag die Stadt nach interessanten Vorfällen durchsucht wird. Es sollen 2 Gruppen per Los für den Vormittag gebildet werden. Zu Haruhi’s Verärgerung landen Mikuru und Kyon in einer Gruppe.  Die beiden besuchen den Park und Mikuru erzählt Kyon, dass sie eigentlich aus der Zukunft kommt, da vor drei Jahren etwas geschah, wo Haruhi scheinbar der Auslöser ist. Scheinbar hat Haruhi vor 3 Jahren etwas bewirkt, was Zeitreisen in die Zeit davor unmöglich macht. Zudem erwähnt sie, dass Itsuki und Yuki auch Haruhi untersuchen sollen, und da alle 3 + Kyon sich um Haruhi versammelt haben, muss das auch etwas bedeuten. Nach diesem Gespräch treffen die 2 Gruppen wieder zusammen, und Haruhi ist immer noch genervt, dass Kyon und Mikuru alleine unterwegs waren. Beim Mittagessen wird wieder gelost, und zu Haruhi’s Erschrecken landen diesmal Yuki und Kyon in einer Gruppe. Da Kyon nicht weiß, was er mit Yuki machen soll, besucht er mit ihr die Bücherei, wo er einschläft und von einer genervten Haruhi per Handy geweckt wird, da er den Zeitpunkt für das Treffen verschlafen hat.

Am nächsten Tag in der Schule hat sich Haruhi’s Laune eher noch verschlechtert und Kyon sucht Itsuki auf, um seine Version der Geschichte zu erfahren. Dieser erzählt nun, dass er ein Esper ist und mit anderen Agenten einer “Organisation” Haruhi untersucht. Es scheint so zu sein, dass Haruhi vor 3 Jahren die Welt erschaffen hat, und die Organisation verhindern möchte, dass sie die alte vernichtet, um eine neue zu erschaffen. Er bezeichnet Haruhi als gottähnliche Figur, die sich aber über Ihre Macht nicht im klaren ist. Wenn sie sich allerdings unterbewusst etwas wünscht, dann geht auch in Erfüllung. Die Zusammensetzung der SOS-Brigade ist ein gutes Beispiel für dieses Phänomenen. Itsuki meint nun, es wäre besser, wenn Haruhi bei Laune gehalten wird, um den “Weltuntergang” zu vermeiden. Nach dieser Erklärung hätte Kyon gerne eine Demonstration von Itsuki’s Kräften, dieser meint aber, dass sie unter diesen Umständen nicht funktionieren, aber sich später bestimmt noch eine Gelegenheit bieten wird. Zuletzt versichert Itsuki Kyon noch, dass er ganz normaler Mensch ist, und Kyon kehrt zurück in den Clubraum und stellt fest, dass Haruhi an diesem Tag nicht erschienen ist.

Folge Nr. (chronologisch 2006): 4
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 10
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009): 4
Folgenname (engl. /jap.): The Melancholy of Haruhi Suzumiya IV / Suzumiya Haruhi no Yuutsu IV
Ausstrahlungsdatum: 4.06.2006
Ausstrahlungsdatum 2009: 24.04.2009
Episodenregisseur: Taichi Ishidate
Handlung:
Als Kyon eines Morgens den Klassenraum betritt, sieht er Haruhi niedergeschlagen an Ihrem Platz sitzend. Royoko versucht gerade herauszubekommen, was mit ihr nicht stimmt, verabschiedet sich aber, als sie Kyon wahrnimmt. Haruhi quengelt noch etwas rum und Kyon schlägt vor, dass sie sich doch einen Freund suchen soll, damit sie was zu tun hat. Sie hält aber nix von solchen romantischen Kram und möchte sich lieber um die SOS-Brigade kümmern. Während sie sich wieder darüber aufregt, dass nix passiert, erscheint Ryoko wieder, und stimmt Haruhi zu, dass manche Geschehnisse schon Spaß machen können, worauf Haruhi aber nicht weiter eingeht.

An diesem Morgen hatte Kyon zudem eine mysteriöse Nachricht in seinem Schuhspind, welche ihn aufforderte, Klassenraum 5 zu aufzusuchen, wenn die anderen Schüler weg sind. Da er die Schrift nicht erkennt, schließt er aus, dass jemand aus der SOS-Brigade der Verfasser ist. Nach dem Unterricht geht er zunächst in den Clubraum, wo er Haruhi davon abhält, Mikuru’s “Cosplay-Fotos” auf die Internetseite zu stellen. Schließlich macht er sich zu dem angegebenen Klassenraum auf und findet dort Ryoko vor, die zunächst erklärt, dass sie Abwarten darauf, dass etwas von selbst passiert, nicht mag, und deswegen lieber selber etwas unternehmen möchte. Sie möchte am liebsten selber etwas bewegen, und erklärt Kyon, dass sie ihn umbringen möchte, um eine Reaktion von Haruhi zu erhalten. Sie beginnt, ihn mit einem Messer anzugreifen, und schließt den Raum von der Außenwelt ab. Kyon kann nur noch ausweichen, bis plötzlich Yuki erscheint und Kyon beschützt. Es kommt heraus, dass Ryoko das Backup für Yuki ist, aber sie hat selbst die Initiative ergriffen, was Yuki natürlich gar nicht gefällt. Während des Kampfes verliert Yuki Ihre Brille, schafft es aber die Kontrolle über die Umgebung zu gewinnen und so Ryoko auszuschalten. Sie stellt den Klassenraum wieder her, und als Yuki gerade feststellt, dass sie vergessen hat, Ihre Brille wiederherzustellen, weist Kyon sie darauf hin, dass sie doch ohne Brille besser aussieht. Während Kyon sich gerade um die mitgenommene Yuki kümmert, kommt Taniguchi in den Raum und sieht die beiden in einer zweideutigen Pose und verschwindet schnell wieder, so als wäre nix gewesen.

Am nächsten Tag, verkündet der Klassenlehrer, dass Ryoko’s Vater in eine anderes Land versetzt wurde, und Ryoko kurzfristig mitkommen musste. Haruhi freut sich natürlich wieder darüber, dass so etwas mysteriöses passiert, und möchte der Sache später nachgehen. Kyon dagegen hat schon wieder eine Nachricht bekommen, diesmal von Mikuru, und soll sich mit ihr mittags im Clubraum treffen. Dort findet er eine ältere Version von Mikuru vor, die, um Ihre Identität zu beweisen, ihn auf ein sternförmiges Muttermal auf Ihrer linken Brust aufmerksam macht, was Kyon aber bei der “aktuellen” Mikuru noch gar nicht gesehen hatte. Er glaubt ihr trotzdem und sie erzählt, dass sie aus der Zukunft gekommen ist, um ihm zu sagen, dass er, wenn er in einer gefährlichen Situation mit Haruhi ist, an Schneewittchen denken soll. Zudem weist sie ihn darauf hin, dass er sich nicht zu sehr um Ihre jüngere Variante kümmern soll. Sie verschwindet nun wieder und Yuki tauscht auf, die erklärt, dass sie auch wusste, dass die ältere Mikuru da war.

Zurück im Klassenraum ist Haruhi sauer auf Kyon, da er ihr keine Gesellschaft beim Mittag geleistet hatte, und sie zerrt ihn raus, um ihn zu erklären, dass sie herausfand, dass Ryoko nach Kanada ausgewandert ist, und das niemand vor diesem Morgen etwas davon wusste. es soll auch keine Kontaktadresse geben, weswegen Haruhi beschließt mit Kyon die alte Wohnung von Ryoko aufzusuchen.

Folge Nr. (chronologisch 2006): 5
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 13
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009): 5
Folgenname (engl. /jap.): The Melancholy of Haruhi Suzumiya V / Suzumiya Haruhi no Yuutsu V
Ausstrahlungsdatum: 24.06.2006
Ausstrahlungsdatum 2009: 1.05.2009
Episodenregisseur: Noriyuki Kitanohara
Handlung:

Die Folge schliesst direkt an die vorhergehende folge an. Kyon und Haruhi sind gerade auf dem Weg zu Ryoko’s Wohnung. Kyon ist dabei ziemlich unmotiviert und erzählt dem Zuschauer auch, dass er sich überhaupt nicht freut, Zeit mit Haruhi alleine zu verbringen. Ryoko und yuki scheinen im selben Haus zu wohnen, was zu diesem Zeitpunkt aber nur Kyon weiß. Sie schaffen es, durch den Fahrstuhl und dann zur Wohnung zu kommen, kommen aber ohne Schlüssel nicht rein. Nun beschliessen die beiden den “Hausmeister” bzw. den Mitarbeiter am Empfang nach Infos zu fragen. Dieser erzählt, dass Ryoko 3 Jahre alleine in der Wohnung gewohnt hat, und ihre Miete schon im Vorraus beim Einzug bezahlt wurde. Er bemerkt zudem, dass gar keinen Auszug bemerkt hatte, sie war einfach plötzlich weg. Natürlich besitzt er auch keine Kontaktadresse.

Als sie das Gebäude verlassen, treffen sie Yuki, die aber auch keine weiteren Informationen hat. Haruhi bemerkt aber, dass Yuki keine Brille mehr trägt. Als Haruhi und Kyon weitergehen wollen, weist Yuki Kyon noch darauf hin, dass er vorsichtig sein soll. Wieder alleine fragt Kyon Haruhi, ob er nach Hause gehen kann, worauf Haruhi Kyon fragt, ob er jemals gemerkt hat wie klein ihre Existenz auf der Welt ist. Sie erzählt nun, dass es ihr auffiel, als sie mit Ihrer Familie in der 6. Klasse in einem Baseballstadion war. Sie bemkerte, wie viele Menschen es dort gibt und wie viele es dann in ganz Japan gibt. Alle diese Menschen haben ein eigenes Leben, was sich von dem ihren nicht sodnerlich unterscheidet. Sie dachte zuvor, dass ihr Leben etwas besonderes war, aber dem war wohl nicht so. Deswegen ist sie seitdem auf der Suche nach etwas Spannenden im Leben, um es interessanter als das der anderen zu machen. Sie bemängelt zudem, dass sich seitdem einfach nix sonderlich in ihrem Leben geändert hat. Kyon fällt dazu nichts ein, und Haruhi geht alleine nach Hause. Als Kyon bei sich zuhause ankommt, fängt ihn Itsuki dort ab.

Er möchte nun Kyon seine Kräfte zeigen und ihm mehr über Haruhi erzählen. Dazu steigen die beiden in ein Taxi ein. Dort fängt Itsuki an Kyon zu erklären, dass das Universum so ist, weil der Mensch so wahrgenommen hat. Andersrum gesagt, würde es das Universum in dieser Form nicht geben, wenn der Mensch es nicht so wahrnehmen würde. Zwar sind sich beide einig, dass das Universum die Menschen nicht braucht, aber es es wäre doch schon seltsam, dass das Universum genau so ist, dass Leben entstehen kann. Auf Haruhi übertragen, glaubt er, dass sie die Macht hat, Ihre Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen. Haruhi hat sich Außerirdische, Esper und Menschen aus der Zukunft gewünscht und nun sind sie plötzlich da. Itsuki führt weiter aus, dass er und die anderen Esper diese Kräfte vor 3 Jahren erhalten haben, und er befürchtet, dass Haruhi die Welt wieder zerstören könnte, da sie sie ja auch erschaffen hat, wenn sie zu unzufrieden ist. Kyon schlägt nun vor, dass man Haruhi einfach erzählt, dass es z.B. Esper gibt, was sie ja zufriedener machen sollte. Itsuki entgegnet dann aberm dass man befürchtet, dass Haruhi dann denkt, die gebe es überall, und dann würde es sie wirklcih überall geben. Im Moment glaubt sie noch nicht wirklich an die ganzen “übernatürlichen” Phänomene, so dass sie auch noch nicht allgegenwärtig sind. Zwar hat sich Haruhi eigentlich bislang relativ ruhig verhalten, aber Kyon’s Idee mit dem Club hat wieder etwas Unruhe in sie gebracht, und das Zusammentreffen dieser seltsamen Charaktere hervorgerufen.

Als sie aus dem Taxi aussteigen, bringt Itsuki Kyon in einen “enclosed space”. Diese Welt sieht so ähnlich aus wie die Realität und diese Variante ist ca. 5 km gross. Nur Esper können sie betreten. Diese Orte entstehen vermehrt, wenn Haruhi unruhiger wird. Die Aufgabe der Esper ist es, die Ausbreitung dieser Phänomene zu verhindern. Nun taucht ein riesiges schillerndes Wesen auf, was wohl immer auftauchen soll, wenn Haruhi zu unruhig wird, und das Wesen beginnt die Umgebung im “Enclosed Space” zu zerstören. Einige Esper fangen an das Wesen anzugreifen, und als Itsuki sich ihnen anschliesst, gelingt es ihnen, es zu vernichten. Durch die Vernichtung des Monsters, fällt auch der “Enclosed Space” in sich zusammen. Wieder im Taxi erklärt Itsuki noch, dass die Esper und das Monster im Prinzip die 2 Seiten von Haruhi’s Bewußtsein sind.  Ohne diese Orte haben die Esper auch keine besonderen Kräfte. Je mehr diese Wesen zerstören, um so grösser werden die “Enclosed Spaces”. Wenn sie zu groß werden, würde die Welt untergehen. Haruhi’s Melancholie an diesem Tag war daran schuld, dass so ein Ort wieder entstand, so dass Itsuki hofft, dass kyon dabei helfen wird, dass das in Zukunft nicht mehr passiert, wobei er aber auch nicht genau weiß, wie Kyon helfen soll. Mittlerweile ist Kyon auch zuhause abgesetzt worden.

Folge Nr. (chronologisch 2006): 6
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 14
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009): 6
Folgenname (engl. /jap.): The Melancholy of Haruhi Suzumiya VI / Suzumiya Haruhi no Yuutsu VI
Ausstrahlungsdatum: 2.07.2006
Ausstrahlungsdatum 2009: 8.05.2009
Episodenregisseur: Kazuya Sakamoto
Handlung:

An Anfang der Folge denkt Kyon zunächst darüber nach, warum er neben den anderen “speziellen” Mitgliedern in der SOS-Brigade gelandet ist. Zudem wünscht er sich, dass die anderen mit Haruhi sprechen, um sie über Ihre “Macht” aufzuklären, damit Kyon sich damit nicht mehr rumärgern muß. Er fragt sogar Taniguchi danach, ob er (Kyon) ein normaler Highschool-Schüler, worauf dieser die Szene im leeren Klassenraum anspricht, wo Kyon aus Taniguchi’s Perspektive über Yuki hergefallen sein soll, was ihn unnormal machen würde. Kyon erklärt erzählt ihm nun die Ausrede, dass Yuki Kyon um Hilfe gebeten hatte, da Haruhi den Literaturclub zur SOS-Brigade umfunktioniert hatte. Bei diesem Gespäch wurde Yuki dann ohnmächtig und Kyon hat sie nur aufgefangen. Taniguchi glaubt das aber nicht. Schliesslich fragt Kyon ihn sogar, ob er übersinnliche Kräfte hat, worauf er antwortet, dass Haruhi’s Einfluß sich wohl langsam bemerkbar macht.

Kurze Zeit später trifft Kyon eine demotivierte Haruhi im Klassenraum, die ihn gleich fragt, was er sich wohl als neues Outfit für Mikuru wünschen würde. Als er tatsächlich anfängt darüber nachzudenken, fährt sie ihn an, und erwähnt dann, wie sehr sie sich langweilt. Später im Clubraum untersucht Kyon die Bilder von Mikuru nach dem sternförmigen Muttermal, von dem die ältere Mikuru ihm erzählt hatte. Die junge Mikuru sieht dabei einen Ordner im ihrem Namen auf dem Desktop und “kämpft” nun mit Kyon um die Maus, was Haruhi sieht, als sie plötzlich den Raum betritt. Haruhi ist davon genervt und fordert Kyon auf, den Raum zu verlassen, weil sie sich umziehen möchte. Normalerweise ist ihr eigentlich egal, ob Kyon dabei ist oder nicht, aber heute befördert sie ihn nach draussen. Haruhi wechselt ins Bunny-Girl-Kostüm, was ihr aber immer noch zu warm ist. Gelangweilt fängt sie an, Mikuru’s Haare zu verschiedenen Zopfvarianten umzugestalten und der Rest der SOS-Brigade schlägt die Zeit irgendwie tot.

Als sich Kyon an diesem Abend schlafen legt, wird er unsaft von Haruhi “geweckt” und die beiden befinden sich in Schuluniformen in einem “Closed Space” vor ihrer Schule, den Haruhi natürlich noch nicht kennt. Haruhi erwähnt, dass sich auch zuvor geschlafen hatte, und plötzlich hier neben Kyon aufgewacht ist. Haruhi wudnert sich, dass Kyon nicht gerade sonderlich verblüfft ist, dass sowas passiert. Die beiden werden an den Grenzen der Schule von unsichtbaren Grenzen aufgehalten und beschliessen die Schule zu betreten. Die Telefone haben keine Verbindung nach draussen und Haruhi kriegt langsam etwas Angst. Im Clubraum fragt sich Haruhi, warum sie hier ist, und warum Kyon dabei ist, und beschliesst dann alleine die Schule zu erkunden. Kaum ist Haruhi weg, taucht ein roter Schemen von Itsuki auf, der ihm erklärt, dass die Gefahr besteht, dass das Universum nun zurückgesetzt wird, da Haruhi mit ihm nicht zufrieden ist. Zudem sollte Kyon sich seiner Rolle bewußt werden. Auch Yuki nimmt mit ihm über den PC Kontakt auf auf und teilt ihm zuletzt die Worte “Sleeping Beauty” mit.

Plötzlich bebt die Erde und Haruhi taucht auf, die freudestrahlend erzählt, dass ein Monster daraussen erschienen ist. Kyon erkennet es als einen der blauen Riesen, die Itsuki bekämpft hatte. Da der Riese anfänt die Schule zu zerstören, zerrt Kyon Haruhi raus, die imemr noch sehr erfreut zu sein scheitn über diese Entwicklung. Während die beiden vor dem Monster fliehen, versucht Kyon sie davon zu überzeugen, dass es doch schön wäre die anderen wieder zu sehen. Haruhi dagegen ist begeistert, dass die endlich etwas Aussergewöhnliches erlebt. Haruhi erwidert, dass morgen bestimmt die Sonne für einen neuen Tag aufgehen wird, worauf Kyon sagt, er möchte aber die alte Welt zurück, um die anderen wiederzutreffen. Daraufhin stoppt Haruhi Kyon, und fragt ihn, ob er nicht auch nach was Aufregendem suchen würde. Während andere Riesen erscheinen und die Zerstörung fortführen, legt Kyon Haruhi die Hände auf die Schultern und sagt ihr, dass ihm in den letzten Tagen schon interessante Sachen passiert sind. Zudem würde sich die Welt eh schon um sie drehen, sie weiss es nur noch nicht, und es gebe doch genug interessante Sachen um sie rum, vo denen sie nur noch nix weiß. Kyon überlegt im Inneren nun, was Haruhi ihm eigentlich bedeutet. Er erinnert sich an den Hinweis “Schneewittchen” der zukünftigen Mikuru und  an Yuki’s “Sleeping Beauty”. Das bringt ihn darauf, schliesslich zu Haruhi zu sagen, dass sie ihm am besten mit Zopf gefallen hatte, und sie dann zu küssen. Die Umgebung löst sich auf und Kyon wacht auf.

Kyon denkt immer noch, dass das nur ein Traum war, oder dass sie schon in einenr neuen Welt von Hahi leben könnten.  Am nächsten Tag in der Schule sieht er dann alerdings überrascht, dass Haruhi ihre Haare zu einem Zopf zusammengebunden hat. Sie erzählt ihm, dass sie einen Alptraum hatte. Kyon macht ihr darauf ein Kompliment. Auch die anderen SOS-Brigade-Mitglieder sind noch da und scheinbar war das ganze wirklich kein Traum. Yuki erwähnt zudem noch, dass es auch noch andere wie sie gibt. Er solle aber keine Angst haben, da sie ihn beschützen wird. Als Mikuru auftaucht, macht er sie darauf aufmerksam, dass sie ein sternförmiges Muttermal auf der Brust hat. Verwundert, dass er das weiß, beginnt sie Kyon zu “schlagen”, worauf Haruhi reinkommt und Mikuru mit einem Grinsen sagt, dass sie ein neues Kostüm  – als Krankenschwester – für sie hätte.

Der Club wurde nach diesen Geschehnissen offiziell gegründet, und da die anderen SOS-Brigade-Mitglieder keine Zeit haben, besteht die nächste Exkursion nur aus Haruhi und Kyon, wo die beiden die Zukunft der SOS-Brigade besprechen.

Folge Nr. (chronologisch 2006): 7
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 4
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009): 7
Folgenname (engl. /jap.): The Boredom of Haruhi Suzumiya / Suzumiya Haruhi no Taikutsu
Ausstrahlungsdatum: 23.04.2006
Ausstrahlungsdatum 2009: 15.05.2009
Episodenregisseur: Shinobu Yoshioka
Handlung:

Kyon bemerkt zunächst, dass seit den Geschehnissen in der anderen Welt nichts besonderes passiert ist, und dass nun der Juni angebrochen ist. Als die Mitglieder der SOS-Brigade sich im Clubraum ohne Haruhi friedlich die Zeit vertreiben, stürzt die Protagonistin in den Raum und erzählt allen von Ihrem neuen Plan, die Bekanntheit der SOS-Brigade zu erhöhen: Ein Baseball-Turnier. Da sie schon mal kurzzeitig Mitglied des Baseball-Clubs war, hält sie sich fähig genug zu gewinnen, und bringt die anderen dazu, die restlichen nötigen Mannschaftsmitglieder aus Ihrem Freundeskreis zu rekrutieren. Die SOS-Brigade begibt sich nun zwecks Training auf den Sportplatz und Haruhi gelingt durch den Einsatz von Mikuru’s Moê-Qualitäten sowohl den Platz auch auch Ausrüstung vom dort trainierenden Baseball-Club zu schnorren. Das erste Training kann Haruhi zeigen, dass sie den Sport tatsächlich beherrscht, allerdings sieht es bei den anderen nicht ganz so rosig aus: Mikuru hat eher Angst vom Ball, Kyon ist eher durchschnittlich, nur Itsuki scheint ganz kompetent zu sein und Yuki fängt nur Bälle, die sie ansonsten getroffen hätten. Als Mikuru weinend zusammenbricht, lehnt sie Kyon’s Anteilnahme ab, um Haruhi nicht wieder zu verärgern. Nach dem Training schlägt Kyon Yuki vor, dass sie doch das Wetter für den Spieltag manipulieren könnte. Diese Idee wurde aber verworfen, da ein solches Tun Auswirkungen auf das Wetter in weiter Zukunft haben wird, was Kyon dann einsieht.

Am Tag des Spiels lernen wir die anderen Spieler kennen: Tsuruya (eine Freundin von Mikuru), Kunikida und Taniguchi (aus Haruhis/Kyons Klasse) und Kyon’s kleine Schwester, welche von ihm rekrutiert wurde, damit die SOS-Brigade noch schneller verliert. Wegen dieser Wahl ist Haruhi auch ziemlich sauer auf Kyon. Die Aufstellung wird per Zufall entschieden und es nur klar, dass Haruhi anfängt. Das Spiel beginnt, und nur Haruhi gelingt es wirklich gegen den Gegner (die Kamigahara Pirates, die Favoriten) zu bestehen. Allerdings nicht lange, da diese irgendwann bemerken, dass Haruhi immer auf die gleiche Art und Weise wirft. Um die Chancen zu erhöhen und das gegnerische Team abzulenken, wechseln Haruhi und Mikuru (wie immer unfreiwillig) in Cheerleader-Uniformen, was allerdings auch nicht hilft. Itsuki klärt Kyon darüber auf, dass gerade wieder “Closed Spaces” auftreten, da Haruhi sich zu sehr langweilt. Als mögliche Lösungen schlägt er vor, dass Kyon, dass gleiche macht wie, als er in der anderen Welt mit Haruhi war, oder dass sie das Spiel gewinnen. Da der Sieg “naheliegender” erscheint, “verzaubert” Yuki den Baseball-Schläger, dass dieser die Bälle anzieht. Später wird der Ball “behandelt”, damit dieser immer sein Ziel findet. Auf diese Art und Weise gewinnen sie das Spiel. Da Itsuki seinen “Kollegen” helfen muss, gibt die SOS-Brigade auf und den Sieg an das eigentlich bessere Team ab. Haruhi ist zufrieden, und Kyon muss allen das gemeinsame Essen bezahlen. Später im Clubraum bringt Haruhi gleich die nächsten Sportarten ins Spiel: American Football und Fussball…..

Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009): 8
Folgenname (engl. /jap.): Bamboo Leaf Rhapsody / Sasa no Ha Rapusodi
Ausstrahlungsdatum 2009: 22.05.2009
Episodenregisseur:
Yasuhiro Takemoto
Handlung:

Während Kyon gerade etwas unter Juli-Hitze leidet, fragt eine anfangs noch sehr gut gelaunte Haruhi ihn, ob er wüsste, welcher Tag heute wäre. Nach einigen falschen Antworten seinerseits und einer sichtlich immer mehr genervten Haruhi findet Kyon schliesslich heraus, dass sie auf Tanabata hinaus will. Sie will nun dieses “Fest” jährlich mit der SOS-Brigade feiern und während die SOS-Brigade-Mitglieder am Nachmittag wieder die Zeit tot schlagen, erscheint Haruhi tatsächlich mit einem Bambus-Baum in der Hand mitsamt den passenden Zettelchen (Tanzaku) zum Behängen. Haruhi erklärt nun den Wunsch-Ablauf des Tanbata-Festes. Da die Wünsche an zwei 16 und 25 Lichtjahre entfernte Sterne gerichtet werden, können aktuelle Wünsche erst in frühstens 16 Jahren erfüllt werden. Sie fordert nun ihre Mitglieder auf, Wünsche auf die Kärtchen zu schreiben und an den Baum zu hängen, und ruft einen Wettbewerb aus, in dem der gewinnt, dessen Wunsch als erstes nach 16 Jahren erfüllt wird. Nach dieser überschwenglichen Ankündigung wird Haruhi etwas melancholisch, da ihr bewußt wird, wie lange 16 Jahre tatsächlich sind, und starrt den Rest des Nachmittags aus dem Fenster. Mikuru fordert währenddessen Kyon mit einer Botschaft auf einem Kärtchen auf, später noch im Clubraum zu bleiben und beim Verlassen steckt Yuki ihm auch noch ein Kärtchen zu. Als der Rest verschwunden ist, eröffnet Mikuru Kyon dann, dass sie mit ihm 3 Jahre in die Vergangenheit reisen möchte.

Da Kyon die Zeitmaschine nicht sehen darf, betäubt sie ihn und er wacht auf einer Parkbank mit ihr wieder auf. Sie klärt ihn darüber auf, dass sie sich nun tatsächlich auf den Tag genau 3 Jahre in der Vergangenheit um 9 Uhr abends befinden. Während Kyon gerade auffällt, dass er in diesem Park Yuki traf, schläft Mikuru an Kyon’s Schulter ein. Plötzlich tauucht die ältere Version von Mikuru auf und gibt Kyon die Instruktion mit der schlafenden Mikuru zur Mittelschule zu gehen und dort einer Person zu helfen. Kyon muss nun der älteren Mikuru versprechen, der jüngeren nichts über ihr Zusammentreffen zu erzählen. Als er nun zur der besagten Schule geht und gerade darüber nachdenkt, wie er überprüfen solle, dass er sich tatsächlich 3 Jahre in der Vergangenheit befindet, trifft er einen “Beweis” an den Toren der Schule: Eine sichtbar jüngere Haruhi, die gerade über das Tor klettert.

Da er etwas verdächtig mit Mikuru “im Gepäck” aussieht, versucht sie ihn zu erpressen ihr bei irgendwas zu helfen. Da dies ja eh sein Auftrag war, willigt er natürlich ein und folgt ihr auf das Schulgelände. Da es so dunkel ist, hofft er, dass sie sich dann 3 Jahre später nicht mehr an die Geischter von Kyon und Mikuru erinnern wird. Nachdem Mikuru sicher “verstaut” ist, muss er unter Haruhi’s Anweisungen mit der “Kreidemalmaschine” die Zeichen auf den Platz zeichnen, von denen Taniguchi ihm erzählt hatte. Nach getaner Arbeit fragt Haruhi ihn schliesslich, ob er denn an an Außerirdische, Esper, Zeitreisende oder Slider glauben würde, was er natürlich mittlerweile nicht mehr so ganz abstreiten kann. Haruhi wird nun etwas neugieriger und stelllt fest, dass Kyon wohl von der North High kommt und fragt ihn sogat nach seinem Namen. Da er ja nun schlecht die Wahrheit sagen kann, nennt er ein offensichtliches Pseudonym “John Smith”. Schliesslich fragt sie sogar nach dem seltsamen Zustand von Mikuru und Kyon schafft es eine halbwegs sinnige Erklärung für ihren Bewußtlosigkeit zu gefunden. Nun fragt Kyon, wofür diese Schrift sein soll, und da er selbst den Zusammenhang mit Tanabata erwähnt und auch noch als Grund für dieses Wissens sagt, dass er jemanden auf der North High kennt, der sowas macht, scheint in Haruhi der Entschluss zu reifen, dass sie doch auch diese Schule besuchen sollte.

Haruhi verabschiedet sich und Kyon weckt die schlafende Mikuru, die feststellt, dass ihre Zeitmaschine (TPDD) fehlt. Nun scheint die Rückreise in die Gegenwart ausgeschlossen zu sein, doch Kyon fällt ein, dass Yuki ihm ja im Clubraum das Kärtchen zugesteckt hatte. Praktischerweise wohnt Yuki auch in dieser Zeit in der gleichen Wohnung und öffnet die Tür als Kyon erwähnt, dass sie etwas mit Haruhi Suzumiya zu tun habe. Nachdem Yuki die Nachricht gelesen hatte, die Kyon in der Gegenwart erhalten hatte, aktualisiert sich ihr Wissensstand auf das der aktuellen Yuki. Kyon erfährt nun auch, dass sie sich im Stand-By-Modus befindet, um darauf zu warten, dass ihr Einsatz beginnt. Die Außerirdische erwähnt noch, dass das Reisen der TPDD nicht perfekt ist und dass sie eine andere Möglichkeit hat, die beiden in ihre Zeit zurückkehren zu lassen. Sie führt die beiden in einen seperaten Raum und fordert sie auf dort zu schlafen. Etwas überfordert mit der Situation, dass die beide im gleichen Raum schlafen sollen, willigen sie doch ein und kurz nach dem Schliessen der Augen wachen beide in der Gegenwart auf. Die beiden wurden im Prinzip für 3 Jahre  in der Zeit eingefroren und Kyon ist erschrocken darüber, dass er damals bei dem Erklärungstreffen mit Yuki im Nachbarzimmer lag.

Etwas überrascht über die Fähigkeiten von Yuki fragt Kyon später Mikuru, warum sie eigentlich so engen Kontakt mit Haruhi hat, obwohl sie eigentlich in der Hierarchie der Zeitreisenden nur eine so niedrige Position inne zu haben scheint. Sie antwortet, dass das ganze war wohl nicht geplant war und Haruhi Mikuru einfach in diese Position gebracht hat, in dem sie sie in die SOS-Brigade gezwungen hatte.

Am nächsten Tag findet Kyon Haruhi wieder etwas melancholisch vor und sie erwähnt, dass sie gerade an vergangene Tanabata denkt. Später am Nachmittag unterhalten sich Itsuk,. Yuki und Kyon über die Zeitreise und Kyon wundert sich, ob er mit seinen Taten vielleicht die Gründung des Clubs bewirkt hatte….


Folge Nr. (chronologisch 2006):
8
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 7
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009): 9
Folgenname (engl. /jap.): Mysterique Sign / Mysterique Sign
Ausstrahlungsdatum: 14.05.2006
Ausstrahlungsdatum: 29.05.2009
Episodenregisseur:
Taichi Ishidate
Handlung:

Zu Anfang schreiben Haruhi und Kyon gerade eine Klausur und letzterer regt sich ziemlich darüber auf, dass Haruhi schon eine halbe Stunde vor Ende der Klausur fertig ist und erstmal ne Runde schlafen kann. Im Gegensatz zu anderen Clubs setzt die SOS-Brigade in dieser Klausurenphase auch nicht aus, sondern die “Meetings” finden weiterhin nach dem Unterricht statt. An einem dieser Nachtmittage zeigt Haruhi Kyon ein Logo, das sie für die SOS-Brigade entworfen hat und er soll dieses nun auf der Interseite platzieren, um die Besucherzahlen zu erhöhen. Nach einer kleinen Diskussion gibt Kyon schließlich auf und baut das Logo ein. Bei einem nächsten “Meeting” stellt Haruhi fest, dass etwas nicht mit der Seite stimmt und das Logo “kaputt” aussieht. Während Kyon versucht die Seite zu korrigieren, erscheint Mikuru mit einem unbekannten Mädchen im Clubraum. Da Kyon zuvor ohne Haruhi’s Erlaubnis Poster in der Schule aufgehängt hatte, in denen er die Dienste der SOS-Brigade anbot, ist nun mit diesem Mädchen die erste Klientin da. Sie heißt Emiri Kimidori und sucht Ihren verschwundenen Freund, den Leiter des Computer-Clubs, den Haruhi zuvor erpresst hatte. Dieser lebt alleine und ist seit mehreren Tagen nicht mehr gesehen worden. Haruhi nimmt den Auftrag an und sie suchen die Wohnung von ihm auf. Durch Yuki’s Nachhelfen können sie die Wohnung betreten, finden dort aber niemanden. Yuki und Itsuki machen Kyon darauf aufmerksam, dass sie die Wohnung lieber verlassen sollten. Kurz darauf sind sie wieder draußen und Haruhi verabschiedet sich. Die anderen allerdings kehren kurze Zeit später wieder zur Wohnung zurück. Yuki klärt sie nun darüber auf, dass in dieser Wohnung so eine Art “Closed Space” entstanden ist, aber in anderer Form, als die Versionen von Haruhi. Da Yuki vermutet, dass dieses Phänomen etwas mit dem Verschwundenen zu tun hat, “teleportiert” sie die Anwesenden in diesen Raum.

Dort stellen Yuki und Itsuki fest, dass der Raum aus “Müll-Daten” von Haruhi entstanden sein könnte. Hinter ihnen erscheint ein riesiges “Camel cricket” (eine Art Grille), welches die Ängste des Gesuchten darstellen soll. Da es nicht friedlich gesinnt zu sein scheint, gehen Yuki und Itsuki in den Angriff über und besiegen es schließlich und finden den Computerclub-Leiter. Das Wesen gehörte mal zur gleichen “Lebensform” wie Yuki und hat sich das Gehirn des Schülers zu Nutze gemacht, um zu überleben. Nach dem Kampf befinden sie sich wieder in der Wohnung und Yuki erklärt, dass dieses Wesen vor 280 Millionen Jahren auf der Erde gelandet war, in einen Winterschlaf überging und durch das Internet in Verbindung Mit Haruhi’s Logo aufgewacht war. Überall wo das Logo auftauchte, entstanden diese “Räume” (außer im Clubraum, da dieser “anders” ist), so dass wohl noch acht andere Menschen Opfer geworden sind. Zudem hat dieses Wesen die Seite auch noch weit verlinkt, so dass zu Haruhi’s Freude nun fast 30.000 Besucher gezählt wurden. Yuki hat das ursprüngliche Logo mittlerweile auch modifiziert, damit es “sicher” ist.

Als Kyon über die Geschehnisse reflektiert, fällt ihm auf, dass Yuki wohl bei der ganzen Aktion die Finger im Spiel gehabt haben könnte, um für Haruhi etwas Beschäftigung zu finden.

Folge Nr. (chronologisch 2006): 9
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 6
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009): 10
Folgenname (engl. /jap.): Remote Island Syndrome (Part 1) / kotou shoukougun (zenpen)
Ausstrahlungsdatum: 7.05.2006
Ausstrahlungsdatum 2009: 5.06.2009
Episodenregisseur: Shinobu Yoshioka
Handlung:

Die Folge beginnt mit Itsuki und Kyon auf einer Fähre. Sie unterhalten sich darüber, dass der Ort für den “Urlaub” der SOS-Brigade geradezu dazu einlädt, dass etwas Seltsames passiert, da er schnell von der Außenwelt abgeschlossen werden kann. Dann würde eine Gruppe von Leuten entstehen, die den Ort nicht verlassen kann, aber auch niemand dazustoßen kann. Haruhi soll zuvor erwähnt haben das so etwas mag, und Kyon wirft Itsuki vor, dass dieser irgendwas geplant hat, was er aber verneint.

Die nächste Szene zeigt das Meeting, in dem Haruhi den Ausflug ankündigt. Itsuki hat einen entfernten reichen Verwandten, der vor kurzem auf einer einsamen Insel, ein Haus gebaut hat und ihn eingeladen hat. Haruhi ernennt ihn zum Dank zum Vize Brigaden-Anführer und sich selbst zum Super-Detektiv, worin sie ihre Berufung in diesem Ausflug sieht.

Wieder auf Fähre unterhalten sich Kyon und Itsuki weiter über Haruhi’s Erwartungen an diesen Urlaub und Itsuki meint, dass sie wohl hofft, dass sie dem Klischee des Super-Detektivs folgend garantiert auf etwas auf etwas mysteriöses stoßen muss, da solchen Charakteren sowas ständig passiert.

Neben der SOS-Brigade ist auch Kyon’s Schwester mitgekommen. Beim Kartenspielen erzählt Itsuki, dass sie nach der Fähre noch eine ca. Stunde Fahrt mit einem privaten Boot erwartet. Haruhi spekuliert weiter, wie mysteriös die Insel doch sein könnte. Mikuru wurde von Haruhi beauftragt, die Erlebnisse auf diesem Ausflug mit Fotos zu dokumentieren, und fängt gleich Haruh’s Anweisung folgend an, Kyon’s schlafendes Gesicht zu fotografieren. Am Anlegeort warten schon ein Butler und ein Dienstmädchen und auf der darauffolgenden Fahrt fragt Haruhi diese auf, was denn schon alles Mysteriöses auf der Insel passiert ist, kriegt aber nichts dergleichen zu hören. Auf der Insel werden sie von einem weiteren Gast des Hauses empfangen, den jüngeren Bruder des Hausherrn, und lernen dann auch den Hausherrn und das Gebäude kennen. Natürlich zerbricht sich Haruhi weiter den Kopf, wo die seltsamen Geschehnisse lauern, schlägt aber dann doch vor, dass man erstmal den Strand besucht. Ein Essen folgt und der Abend wird einem kleinen Feuerwerk und einer Nachtwanderung ausgefüllt.

Am nächten Morgen erwartet sie ein schwerer Sturm, der natü rlich hervorragend ins Klischee passt, aber die SOS-Brigade dazu zwingt, drinnen zu bleiben, und sich die Zeit mit Billard, Tischtennis und Mah-Jongg zu vertreiben. Auch den abend vertreiben sie sich mit Spielchen auf dem Zimmer.

Einen Morgen später erfahren sie, dass der Hausherr nicht aufzufinden ist, und seine Tür verschlossen ist. Sein jüngerer Bruder ist auch nirgends aufzufinden. Sie beschließen, die verschlossene Tür aufzubrechen und finden dort den Hausherrn mit Messer in der Brust liegen.

Folge Nr. (chronologisch 2006): 10
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 8
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009) : 11
Folgenname (engl. /jap.): Remote Island Syndrome (Part 2) / kotou shoukougun (kouhen)
Ausstrahlungsdatum: 21.05.2006
Ausstrahlungsdatum 2009: 12.06.2009
Episodenregisseur: Tomoe Aratani
Handlung:

Die Folge beginnt dort, wo der 1. Teil der Geschichte aufhörte: Die “Leiche” des Hausherrn wurde gerade gefunden (ein Messer in der Brust, wobei das Messer noch ein Notizbuch durchbohren musste), und Mikuru verliert vor Schreck das Bewusstsein. Als Haruhi den Puls fühlen möchte, hält der Butler sie davon ab und er stellt dann fest, dass der Mann tatsächlich “tot” ist. Der Verdacht fällt auf den Bruder des Hausherrn. Die Tür und das Fenster waren von Ihnen verschlossen. Man beschließt Kyon’s Schwester nix von dem “Toten” zu erzählen. Während da anderen auf Ihrem Zimmer bleiben, machen sich Haruhi und Kyon auf die Suche nach Hinweisen. Allerdings lässt der Butler sie nicht an den Tatort, und möchte lieber auf die Polizei warten. Es stellt sich heraus das der Butler und das Hausmädchen erst seit kurzer Zeit für den Hausherrn arbeiten. Wenig später treffen sie das Hausmädchen, dass erzählt, dass der Bruder letzte Nacht fluchtartig das Haus verlassen hatte und seitdem nicht mehr aufgetaucht ist. Kyon und Haruhi gehen raus in den Sturm und als Haruhi einem Schatten folgen möchte, stürzen beide eine Klippe hinunter und flüchten vor dem Sturm in eine Höhle. Dort legt Haruhi Ihre Theorien zu dem Mord dar, in denen der Bruder in einem Streit den Hausherrn verletzt und flüchtet, a er denkt er hat ihn umgebracht. Allerdings soll der Verletzte dann erst am Morgen gestorben sein, da Haruhi beim Berühren der Leiche feststellen konnte, dass sie noch warm ist. Als Kyon sie auf einen Fehler aufmerksam macht, sagt sie zunächst, sie hat die Lösung, hält dann aber inne. In dem Moment erscheint Itsuki und führt sie zurück ins Haus.

Dort erwischt Kyon seine Schwester auf der Suche nach Essen in der Küche. Mit den anderen vereint, gibt Haruhi auf und möchte das Lösen des Falls lieber der Polizei überlassen. Wenig später unterhalten sich Itsuki und Kyon alleine über den Fall und Itsuki erklärt Haruhi’s komisches Verhalten. Sie hat aufgegeben, um Kyon zu schützen, da es so scheint, als wäre beim Aufbrechen der Tür das Messer erst richtig in die Brust des Hausherrn gerammt worden, was Itsuki, Kyon und den Butler zu den Schuldigen machen würde. Kyon beginnt Itsuki zu plötzlich zu drohen, als die Szene wechselt und Kyon’s Schwester herumläuft und erzählt, dass jemand Itsuki umgebracht habe. Haruhi und Kyon unterhalten sich dann darüber, ob sie damit durchkommen können und wollen, um den Mord wahnsinniger darzustellen, die “Leiche” des Hausherrn weitere Messerstiche hinzufügen. Allerdings beginnt die “Leiche” plötzlich sich wieder zu bewegen und Angst zu kriegen. Auch Itsuki erscheint nun wieder, und sagt, dass das Spiel vorbei ist.

Nun kommt heraus, dass der Mord nur gespielt war und Haruhi klärt die Anwesenden darüber auf, wie sie es durchschaut hat: Wäre das Aufbrechen der Tür für das Eindringen des Messer verantwortlich gewesen, hätte man dort Spuren sehen müssen. Zudem begrüßte Itsuki den Butler wie einen alten Bekannten, aber dieser arbeitet erst seit kurzen für den Hausherrn. Itsuki durfte auch nicht wissen, wo der Raum das Hausherr sich befindet, stürzte aber, als etwas nicht stimmte sofort dorthin. Zuletzt hat Kyon ein weiteres Essen in der Küche gesehen, was nur von dem Hausherrn gewesen sein konnte, was aber erst kürzlich gegessen wurde. Für Haruhi ist der Fall nun abgeschlossen und auf dem Rückweg gibt Itsuki vor Kyon zu, dass seine Leute das alles inszeniert hatten, damit Haruhi sich nicht langweilt.


Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009) : 12
Folgenname (engl. /jap.): Endless Eight / Endoresu Eito
Ausstrahlungsdatum 2009: 19.06.2009
Episodenregisseur: Mitsuyoshi Yoneda
Handlung:

Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009) : 13
Folgenname (engl. /jap.): Endless Eight / Endoresu Eito
Ausstrahlungsdatum 2009: 26.06.2009
Episodenregisseur: Tomoe Aratani
Handlung:

Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009) : 14
Folgenname (engl. /jap.): Endless Eight / Endoresu Eito
Ausstrahlungsdatum 2009: 3.07.2009
Episodenregisseur: Ichirou Miyoshi
Handlung:

Folge Nr. (TV-Ausstrahlung 2009) : 15
Folgenname (engl. /jap.): Endless Eight / Endoresu Eito
Ausstrahlungsdatum 2009: 10.07.2009
Episodenregisseur:
Handlung:

Folge Nr. (chronologisch): 11
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 1
Folgenname (engl. /jap.): Mikuru Asahina’s Adventure Episode 00 / Asahina Mikuru no bouken Episode 00
Ausstrahlungsdatum: 2.04.2006
Episodenregisseur: Seiji Watanabe
Handlung:
Die Folge ist im Prinzip der Film, den die SOS-Brigade für das Kulturfestival gedreht hat. Nur am Ende wird kurz der Vorführraum mit den Mitgliedern gezeigt (mit dem ersten Auftritt von Haruhi). Kyon kommentiert das ganze während des Films als eine Art Erzähler.

Mikuru Asahina (gespielt von Mikuru Asahina) ist eine kämpfende Kellnerin aus der Zukunft, die nebenbei als “Bunny Girl” für verschiedene Geschäfte Werbung macht. Sie muss Itsuki Koizumi (gespielt von Itsuki Koizumi) vor der außerirdischen Magierin Yuki Nagato (gespielt von Yuki Nagato) beschützen. Itsuki soll irgendwelche Kräfte haben, an denen Yuki interessiert ist. Es kommt zu verschiedenen Kämpfen, wo unter anderem Mikuru’s und Kyon’s Klassenkameraden Auftritte als von Yuki ferngesteuerte “Zombies” (sie bewegen sich zumindest so^^) haben. Itsuki und Mikuru kommen sich langsam näher und wohnen nun plötzlich zusammen (Auftritt von Kyon’s Schwester als weiterer “Mitbewohner). Als Reaktion darauf meldet sich Yuki auf Itsuki ‘s Schule an, und die Handlung geht in Richtung Love-Comedy, da plötzlich Mikuru auch in der Schule auftaucht. Nun kommt es zum großen Endkampf, inkl. einer sprechenden Katze (oder Yuki zeigt tatsächlich Talent als Bauchrednerin), den Mikuru natürlich gewinnt. Ende des Films und Abspann, worauf der der erste Auftritt von “Ultra-Director” Haruhi folgt, die wie nicht anders zu erwarten von Ihrem Werk total begeistert ist.

Folge Nr. (chronologisch): 12
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 2
Folgenname (engl. /jap.): Live Alive / Live Alive
Ausstrahlungsdatum: 18.06.2006
Episodenregisseur: Yutaka Yamamoto
Handlung:
Zunächst sieht man die ersten Sekunden “The Adventures of Mikuru Asahina” und dann ein fasziniertes Publikum. Kyon erzählt nun, dass gerade das Kunstfestival der Schule stattfindet und der Film dort aufgeführt wird. Er hatte zwar die Nacht zuvor mit Schneiden verbracht, hat nun aber Zeit um sich alleine über das Fest zu bewegen. Haruhi macht währenddessen Werbung für den Film. Kyon besucht nun Yuki, die als Wahrsagerin etwas zu genaue Vorhersagen macht und dann Itsuki, der bei einem Theaterstück mitmacht. Danach trifft er Kunikida und Taniguchi aus seiner Klasse und sie beschlissen nun das Cafe von Mikuru’s Klasse zu besuchen. Dort werden sie von Tsuruya in einem sehr gelungenen Hausmädchenkostüm empfangen und nach einer halben Stunde anstehen treffen sie im Cafe dann auch Mikuru im gleichen Kostüm. Wegen dem hohen Andrang müssen Sie aber wenig später das Cafe wieder verlassen. Taniguchi möchte nun ein paar Mädchen aufreissen, wobei aber Kunikida nicht mitmachen möchte, und Kyon auch lieber verzichtet, um Haruhi nicht zu verärgern.

Kyon schaut sich alleine noch etwas um, sucht dann aber den Saal auf, um einigen musikalischen Darbietungen zu lauschen. Er wundert sich etwas, als es sich plötzlich etwas füllt, und Haruhi und Yuki auf der Bühne als Teil der Band ENOZ erscheinen. Haruhi fängt an zu singen, Yuki spielt Gitarre, ein unbekanntes Mädchen sitzt am Schlagzeug und ein anderes Mädchen begleitet mit dem Bass. Haruhi und die anderen machen ihre Sache so gut, dass schon während des ersten Liedes das Publikum laut mitjubelt. Nach dem Lied erscheint plötzlich Itsuki neben Kyon, und erwähnt, dass er in den Saal geeilt ist, da er hörte, dass Haruhi dort etwas macht. Diese erzählt nun auch dem Publikum, dass sie und Yuki nur Vertretungen für 2 kranke Mitglieder der Band sind. Da Yuki und sie nicht genug Zeit zum Einstudieren hatten, können nur 2 Lieder gespielt werden. Man könnte sich aber die Originalversionen nach dem Konzert auf eine Minidisc kopieren lassen. Nach dieser kurzen Ansage beginnt sie mit dem 2. Lied, was eben so gut wie das erste ankommt. Kyon hält sich allerdings mit seiner Begeisterung etwas zurück.

Später an einem normalen Schultag errählt Haruhi um noch mehr Details, wie sie bei diesem Auftritt gelandet ist. Sie hatte über das Ausfallen zweier Bandmitglieder gehört, und hatte Mitleid mit den anderen beiden, da die ganzen Vorbereitungen für das Konzert beim Kulturfestival sonst umsonst gewesen wären, und bot an, einzuspringen. Da Haruhi zuvor auch im Musikclub kurz war, wusste die Band, dass Haruhi Talent hat, und mit Yuki’s Hilfe traten sie auf. Haruhi war etwas überrascht von Yuki’s Gitarrentalent, Kyon eher weniger. Wenig später taucht die komplette Band auf und bedankt sich bei Haruhi, die etwas überfordert von der Situation erscheint. Sie scheint etwas nachdenklich zu sein und verschwindet in der nächsten Pause alleine nach draussen, wo Kyon sie unter einem Baum findet. Dort spricht darüber, dass sie gerne den ganzen Auftritt noch besser gemacht hätte, und dass es ihr gefiel, so etwas zu machen. Sie bleibt aber etwas melancholisch und Kyon denkt, es liegt daran, dass sie es einfach nicht gewähnt ist, dass andere ihr danken. Haruhi bemerkt, dass Kyon gerade komisch nachdenkt, fordert ihn auf, es auszuspucken, er weigert sich aber. Nach einem kleinen Aufreger, kommt ihr plötzlich die Idee, neben dem zweiten Teil des Films beim nächsten Kulturfestival in einem Jahr auch als Band aufzutreten.

Folge Nr. (chronologisch): 13
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 11
Folgenname (engl. /jap.): The Day Of Sagittarius / Iteza no hi
Ausstrahlungsdatum: 11.06.2006
Episodenregisseur: Yasuhiro Takemoto
Handlung:
Die Folge beginnt im Weltraum. Die Mitglieder der SOS-Brigade sind jeweils Kommandaten einer Raumschifflotte und Haruhi möchte gerade zu den anderen Flotten für einen Angriff dazustossen. Kyon hält sie allerdings erfolgreich davon ab, da ja auch im Schach der König sich nicht ins Feindesgebiet wagt. Haruhi befiehlt nun einen Grossangriff, um die Mitglieder des Computerclubs zu vernichten. Kyon dagegen möchte wohl eher die weisse Flagge hissen.

Nach dem Abspann geht die Handlung eine Woche vorher weiter. Das Kunstfestival ist einige Tage her und die SOS-Brigade erholt sich gerade etwas im Clubraum ohne Haruhi. Kyon bemerkt, dass er sich an die ungewöhnlichen Umstände mit Haruhi und den anderen alles andere als normalen Mitgliedern des Clubs gut gewöhnt hat. Ein Lob dafür von Itsuki möchte er allerdings besser nicht annehmen. Gerade als Mikuru Tee serviert, klopft es an der Tür, und der Computerclub möchte die SOS-Brigade zu einem Wettkampf in einem Spiel herrausfordern, welches sie selbst für das Kunstfestival programmiert hatten. Kyon möchte eigentlich nicht darauf eingehen, aber in diesem Moment erscheint Haruhi und möchte gleich auf diese Herausforderung eingehen. Wenn die SOS-Brigade gewinnt, würden sie 4 Rechner erhalten, wenn der Computerclub gewinnt, würden sie den Rechner zurückerhalten, der von Ihnen in “The Melancholy of Haruhi Suzumiya II” erpresst wurde. Haruhi möchte auch noch Yuki verwetten, wird er aber von Kyon darauf hingewiesen, dass sie dann schon besser sich selbst aufs Spiel setzen sollte. Der Leiter des Computerclubs möchte sie aber gar nicht haben. Die SOS-Brigade erhält die 4 Rechner schon mal zum Üben und in einer Woche soll der Wettstreit beginnen.

Auf dem Nachhauseweg sagt Kyon zu Itsuki, dass diesmal nicht gemogelt wird. Er vertraut darauf, dass Haruhi auch bei einer Niederlage nichts gefährliches machen würde. Itsuki weist darauf hin, dass Haruhi wohl im Gegenzug Kyon vertraut, dass er sie zum sieg führen wird. Die Trainings an den folgenden Tagen verlaufen wenig erfolgsversprechend. Mikuru ist nur verwirrt, und Yuki scheint am Anfang sogar Probleme damit zu haben die Maus zu verwenden. In dem Spiel gibt es zwei Parteien. Jede dieser Parteien besteht aus mehreren Flotten, die jeweils von den Mitgliedern der Clubs gesteuert werden. Da jede Flotte nur eine beschänkte Sicht hat, ist es bei dem Spiel wichtig die eigenen Späher vernünftig einzusetzen und die Navigation mit den verbündeten Flotten gut zu koordinieren.

Der Tag des Wettkampfes ist gekommen und Haruhi und Mikuru stellen sich tatsächlich als wenig kompetent in dem Spiel da. Nur durch Yuki’s taktisches Geschick und Ihre übermenschlichen Koordinierungskünste können sie zumindest ein paar kleine Erfolge sammeln. Allerdings erscheint der Gegner oft überraschend und verschwindet sofort wieder, so dass eine Niederlage unvermeidbar erscheint. Währenddessen programmiert Yuki kurz das Spiel um, was Kyon eigentlich Kyon als Mogeln einstufen würde. Als Yuki ihm allerdings eröffnet, dass der andere Club eigentlich sowieso mogelt, da deren Flotten das komplette Spielfeld einsehen können und gar keine Späher benötigen, erlaubt Kyon es, für gleiche Verhältnisse zu sorgen. Dadurch schafft es die SOS-Brigade zu gewinnen. Haruhi kriegt gar nicht mit, dass sie durch Yuki’s Hilfe gewonnen haben, der Leiter des Computerclubs dagegen schon, und möchte Yuki gerne abwerben. Haruhi möchte das natürlich verhindern, Kyon dagegen möchte Yuki selbst entscheiden lassen, da er denkt, dass yuki die Computerbenutzung Spass gemacht hat. Und in der Tat, Yuki sagt, dass sie gerne ab und zu dem Computerclub einen Besuch abstatten möchte. Haruhi würde nun natürlich gerne die Mitglieder des anderen Clubs für niedere Dienste rekrutieren.

Folge Nr. (chronologisch): 14
Folge Nr. (TV-Ausstrahlung): 9
Folgenname (engl. /jap.): Someday In The Rain / Someday In The Rain
Ausstrahlungsdatum: 28.05.2006
Episodenregisseur: Noriyuki Kitanohara
Handlung:

Mittlerweile ist es Dezember und entsprechend kalt geworden. Als der Rest der SOS-Brigade mal wieder im Clubraum sich Zeit tot schlägt, platzt Haruhi rein und gibt Kyon den Auftrag einen Heizstrahler aus einem Laden abzuholen, der damals den Film mitgesponsert hatte. Obwohl Kyon sich erst wehrt, da der Laden 2 Bahnstationen und einen langen Fußmarsch entfernt ist, gibt er schließlich nach. Mikuru bindet Kyon noch aus Mitleid Ihren Schal um, was Haruhi natürlich weniger freut. Kaum ist er aus der Tür, nutzt Haruhi gleich seine Abwesenheit aus, um ein Fotoshooting mit Mikuru zu veranstalten. Die Fotos sollen die DVD-Verkäufe des Films anheizen. Da Mikuru schon das Hausmädchen-Kostüm an hat, soll sie zunächst darin posieren. Als nächstes ist das Bunny-Kostüm dran, dann ein Krankenschwester-Kostüm und schließlich ein Frosch-Kostüm. Währenddessen ist Kyon in dem Laden angekommen und erfährt, dass Haruhi dem Besitzer erzählt hat das der Film einen Nachfolger kriegen wird, worin er gerne wieder Werbung machen möchte. Kyon macht sich mit dem Gerät nun auf den Rückweg.

Mittlerweile wird das Fotoshooting woanders fortgesetzt, während Yuki im Clubraum die Stellung hält. Kyon trifft noch Taniguchi und Kunikida aus seiner Klasse, die natürlich gleich vermuten, dass Kyon wieder im Auftrag von Haruhi unterwegs ist. Als er weiter läuft, fängt es an, leicht zu regnen. Tsuruya kommt wenig später in den Clubraum und Yuki verrät ihr, wo sie Mikuru finden kann. Diese hat gerade das Kellnerin-Kostüm aus dem Film an und muss nun im Schulflur posieren. Tsuruya findet sie dort und macht sofort mit. Wenig später trifft sie den leicht durchnässten Kyon alleine bei den Spinden und gibt ihm aus Mitleid ein Stofftaschentuch. Kyon trifft im Clubraum nur Yuki, schließt das Heizgerät an und schläft dann mit dem Kopf auf dem Tisch ein. Zur gleichen Zeit drehen Haruhi und Itsuki noch ein paar Szenen mit Mikuru in Sportsachen. Haruhi weckt den schlafenden Kyon auf, und wundert sich darüber, dass sie nicht die einzige war, die ihn mit einer Strickjacke zugedeckt hat. Da die anderen schon nach Hause gegangen sind, es aber immer noch regnet, schlägt Haruhi vor, dass sie sich einen Regenschirm teilen, worauf Kyon sich dann auch einlässt.