Das folgende Post ist ein Beweis dafür, dass ich zu viel Freizeit habe….^^

Von den “The Melancholy of Haruhi Suzumiya” DVDs gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Ländern jeweils Versionen. In diesem Post möchte ich mal ein paar Screenshots von den verschiedenen Versionen präsentieren, natürlich nicht von allen, sondern nur von den mir zur Verfügung stehenden (US-Limited Edition, Japan, Deutschland), und im Moment beziehe ich mich nur auf die 2. Folge (The Melancholy of Haruhi Suzumiya I). Für die Screenshots habe ich den Media Player Classic verwendet und dort ist als Filter für MPEG2 “MPV Decoder Filter” eingestellt. Die dt. Screenshots habe ich auf 720×480 heruntergerechnet, da sie logischerweise in der PAL-Auflösung 720×576 vorlagen. Das Bildformat ist durch die Verwendung von 720×480 etwas verzogen, da bei DVDs keine quadratischen Pixel verwendet werden, die Screenshots aber dann quadratische Pixel erhalten. Um nicht die Ergebnisse zu verfälschen, habe ich dann nicht weiter an den Dateien rumgerechnet, so dass sie nun immer noch das “falsche” Seitenverhältnis haben. Durch Klicken auf das Thumbnail gelangt man jeweils auf eine Seite mit den 4 Screenshots.

Screenshots:

Bei den ersten beiden Screenshots kann man nur sehen, dass das Bild der dt. DVD leicht dunkler ist als das der jap. und amerikanischen DVDs. Zudem ist der schwarze Rahmen bei der dt. DVD am größten, und dort gibt es unten auch eine seltsame Kante zu entdecken. Auf einem Fernseher wird man diese aber wahrscheinlich durch den Overscan nicht sehen können. Kompressionsprobleme gibt’s da noch nicht zu sehen. Auch kann ich noch keinen Unterschied in der Schärfe erkennen:

Bei Beginn des Vorspanns fällt natürlich sofort auf, dass bei der normalen Folge auf der normalen amer. DVD das Logo lokalisiert wurde. Wenn man ganz genau hinschaut, kann man sehen, dass jeweils der Bildausschnitt ganz leicht verschoben ist: bei der dt. DVD ein wenig nach oben, bei den amer. DVDs ein wenig nach unten. Die jap. DVD schafft es noch am mittigsten:

Bei dem nächsten Screenshot kann man feststellen, dass die Farben sich leicht zwischen den NTSC und PAL-Versionen unterscheiden. Haruhi’s Rock ist in der PAL-Version heller, dafür ist die rosa Fläche unten rechts dunkler. Zudem kann man in den Konturen im Oberteil einen leichten Schärfe-Vorteil für die NTSC-Versioen finden:

Wer bei den nächsten beiden Screenshots genau (bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger) hinschaut, dem wird auffallen, dass die dt. Screenshots jewils anders aussehen als die anderen, was daran liegt das ich das korrekte Gegenstück nicht “gefunden” habe. Vielleicht ist es bei der PAL-Konvertierung weggerechnet worden….ansonsten sehe ich aber keinen grossen Unterschied.

Bei dem nächsten Screenshot seh ich bis auf den leicht unterschiedlichen Ausschnitt und minimal anderen Farben eigentlich keinen nennenswerten Unterschied, was ja auch ein gutes Zeichen ist^^:

Der erste Screenshot aus der wohl kompliziertesten Sequenz des Openings zeigen die NTSC-DVDs noch keine Probleme, aber die PAL-DVD zeigt schon mal klare Kompressionsartefakte, sowohl in Haruhi als auch in den Sternen im Hintergrund. Das dürfte man wohl auch schon beim normalen Anschauen der Folge entdecken können:

Wenige Momente später zeigt sich wieder die PAL-Konvertierung, aber nun zeigen auch die beiden amerikanischen Versionen Artefaktbildungen, die man auch auf einem (LCD-)Fernseher erkennen kann. Die jap. DVD glänz aber weiterhin mit einem sauberen Bild:

Im nächsten Screenshot verfestigt sich der bisherige Eindruck: Die jap. DVD zeigt weiterhin Ihre Stärken, die dt. DVD zeigt viele Kompressionsartefakte, aber auch die amer. DVDs zeigen Schwächen bei den harten Konturen (z.B. an Haruhi’s Kinn).

Bei den nächsten beiden Screenshots kann man keine grossen Unterschiede sehen. Die NTSC-Varianten wirken etwas schärfer, aber wirklcih nur ne Spur.

Bei dem nächsten Screenshot erscheint es mir so, als wären die Konturen des Schuhs bei der jap. DVD sichtbar schärfer als bei der Konkurrenz:

Auch das nächste Beispiel zeigt höchstens einen leichten Schärfevorteil der der NTSC DVDs:

Seltsamerweise gefallen mir die beiden US-DVDs bei den beiden nächsten fast schon besser als die Japan-Variante, aber vielleicht spinnt auch mein Monitor^^…..oder halt ich….(bei dem ersten schlägt wohl die PAL-Konvertierung beim dt. wieder zu):

Bis auf die PAL-Konvertierung eigentlich alles gleich gut:

Der nächste zeigt wieder klar die bessere Schärfe der NTSC-DVDs. Zur Probe hatte ich dort auch mal den nicht umskalierten PAL-Screenshot untersucht, und auch dort erscheint dieser klar weniger scharf:

Die nächste Szene ist duch die viele Bewegung ziemlich kompressionsanfällig, aber bis auf die PAL-Konvertierungs-Problematik schlagen sich alle Varianten aber echt gut:

Keine “sichtbaren” Unterschiede im nächsten:

Bis auf die PAL-Umrechnungsproblematik macht auch der Abspann eine gute Figur:

Bitraten und Speicherplatz:

Um Kompressionsartefakten vorzubeugen sollte es eigentlich helfen, mit einer möglichst hohen Bitrate zu arbeiten, und dabei den Speicherplatz der DVD möglichst gut auszunutzen. Mal sehen welche technischen Eigenschaften die DVDs haben:

Japanische DVD (KABA-1602)
4,16 GB (2 Folgen und etwas Bonusmaterial)
1 Audiotrack: LPCM 2.0 1535 Kbps
Bitrate (Achtung, bezieht sich auf alle Folgen): 9,33 MB/sek

Deutsche DVD von Anime Video (AV0461)
6,72 GB (4 Folgen + Trailer)
2 Audiotracks: 192 Kbps Dolby Digital 2.0
Bitrate (Achtung, bezieht sich auf alle Folgen): 7,71 MB/sek

US-DVD von Bandai Entertainment (20851) (von der Bonus DVD mit den Folgen in TV-Reihenfolge)
4,25 GB  (5 Folgen)
1 Audiotrack: 224 Kbps Dolby Digtal 2.0
Bitrate (Achtung, bezieht sich auf alle Folgen): 4,57 MB/sek

US-DVD von Bandai Entertainment (20850)
6.14 GB (4 Folgen+Bonusmaterial)
2×224 kbps Dolby Digital 2.0; 1×448 kbps Dolby Digital 5.1
Bitrate (Achtung, bezieht sich auf alle Folgen): 5,22 MB/sek

Die Japaner verwenden meistens sehr hohe Bitraten und komprimieren noch nicht mal die Tonspuren, weswegen sie auch die komplette DVD5 ausnutzen. Anime Video verwendet auch eine hohe Bitrate, aber vor allem im Vorspann kann man davon nicht viel sehen. Ich vermute, dass die PAL-Konvertierung die Bilder schlechter komprimierbar machen, weswegen die hohe Bitrate sich nicht wirklich stark in der Konkurrenz bemerkbar macht. Die beiden Bandai DVDs verwenden viel kleinere Bitraten, bieten aber trotzdem eine höhere Qualität als die dt. DVD.

Mein persönliches Fazit:

Die Unterschiede in der Bildqualität machen sich nur im Vorspann wirklich bemerkbar, was einen aber dann auch bei jeder Folge etwas ärgern könnte, wenn man den nicht überspringt. Auf einem Röhrenfernseher dürfte sich vor allem der Schärfeunterschied nur bedingt bemerkbar machen. Wer allerdings DVDs hochskaliert auf einem HD Fernseher genießt, wird den Unterschied wohl schon sehen. Denn schon ein von Anfang scharfes Bild liefert auch beim Hochskalieren ein wirklich schärferes Bild. Die Bildqualität der “Anime Video” DVD ist keinesfalls schlecht, und leider weiss ich nicht, ob es auch bessere Methoden der PAL-Konvertierung gibt, aber die US-DVDs liefern im Moment doch noch das beste Preis-Leitungsverhältnis (allein schon von der Bildqualität her, von den Extras ganz zu schweigen), wenn man auf eine dt. Synchro verzichten kann. Warum bei den Tonspuren bei der PAL-DVD eine niedrigere Bitrate verwendet wurde, kann ich mir auch nicht so ganz erklären.