Ich hoffe es ist in Ordnung, dass ich dich duze:

Lieber Publisher,

der anscheinend genug Geld hatte, um sich die Lizenz zu Your name./ Kimi no na wa./君の名は。zu angeln. Was machst du im Moment damit? Wartest du noch auf den idealen Zeitpunkt?

Ich bin ein kleiner, großer Makoto Shinkai – Fan und warte eigentlich schon viel zu lange darauf zu erfahren, wer du bist, lieber Publisher. Mir sollte es an sich egal sein, dass du dich bisher noch nicht zu erkennen gegeben hast. Doch irgendwie ist es mir nicht.

Auf dem Scotland loves Anime Festival letztes Jahr hatte ich bereits die Chance den Film zu sehen und mit jeder Woche, die vergeht, wird mein schlechtes Gewissen kleiner doch recht viel Geld dafür ausgegeben zu haben. Ja, ich bin in ein kleines Flugzeug gestiegen und nach Schottland geflogen, um unter anderen diesen Film zu sehen und ja, so wie es momentan aussieht, war es wohl doch keine so dumme Entscheidung.

Ich hatte eigentlich fest damit gerechnet den Film auf dem Akiba Pass Festival 2017 zu sehen, doch leider wurde daraus nichts. Warum eigentlich nicht? Auf dem Festival werden die Filme nur untertitelt gezeigt. Eine Variante, die ansonsten bei Anime Filmen nur sehr selten vorkommt. Also warum, lieber Publisher, hast du den Film dort nicht zur Verfügung gestellt? Du hättest vor dem Film noch eine Handvoll aktueller Trailer aus deinem Sortiment zeigen können (ehrlich, nach dem 3. Film wünscht man sich als Zuschauer gerne auch mal andere Produktinformationen…). Basti hätte in der Ansage mehrmals dich als Publisher nennen können und du hättest schon eine Art Werbung für den Film dadurch machen können. Es wären sicher mehr Zuschauer als nur ich dankbar dafür gewesen!

Wobei der Film braucht eigentlich keine Werbung mehr. Er ist ja bisher nur der weltweit erfolgreichste Animefilm und er wird/wurde in zig Ländern, wie Großbritannien, Frankreich, Vietnam… und sogar in Flugzeugen gezeigt. In den USA startet der Film im April. Dieser Film ist so beliebt, dass es sogar schon Fansubs und Rips online gibt, obwohl der Film noch nicht einmal in Japan auf BD erschienen ist. Soweit ich es auf Twitter mitbekommen habe, sind diese noch nicht mal so schlecht… Es ist etwas traurig, dass ich einigen Leuten nicht mal böse sein kann, dass sie illegale Quellen nutzen. Da wir hier in Deutschland etwas hilflos ganz ohne Infos dastehen und die Versuchung groß ist, wenn man doch so viel Gutes vom Film hört und sich das Material leicht im Netz finden lässt.

Aber ja, lieber Publisher, du hältst dich noch bedeckt und wir Fans können nur spekulieren. Die Tatsache, dass es dich gibt, lieber Publisher, der diese Lizenz hat, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr. Es wäre auch schon sehr seltsam, wenn der erfolgreichste Animefilm aller Zeiten es nicht nach Deutschland schafft.

Doch warum tust du das? Wartest du den richtigen Moment ab? Wie du hoffentlich weißt, haben „Hypes“ eine Halbwertszeit. Es gibt meist einen oder zwei richtige „Zeitpunkte“ etwas zu veröffentlichen, um den meisten Gewinn daraus zu holen. Bei Nostalgie Serien für jüngere Zuschauer, wie Digimon beispielweise, gäbe es zwei Zeitpunkte: entweder direkt nach dem die Serie anlief und jeder darüber spricht oder rund 15-25 Jahre, wenn die Zuschauer ihr eigenes Geld verdienen und es sich selber kaufen können. Bei Serien für das etwas ältere Publikum (Teenager) läuft es so ähnlich, entweder sofort oder einige Jahre später, wenn die damalige Zielgruppe ihr eigenes Geld verdient. Dieses Konzept des Wartens funktioniert aber nur bei Serien, die wirklich viele gesehen haben und einen großes Hype ausgelost haben, bei einigen der Serien der „RTL-2 Generation“ beispielsweise.

Wo sollte man nun Your name. einordnen? Your name. ist nicht wirklich an das ganz junge Publikum gerichtet. Ich mit meinen 24 Jahren fand den Film wunderbar, aufgrund des Alters der Hauptcharaktere würde ich sagen 14++ sollte man schon sein. Diese Zielgruppe besteht also aus Schülern, Studenten & Co, die eh kein Geld haben und sich teilweise bereits die (illegalen) Streams angesehen haben, und aus Leuten, die (gerade angefangen haben) Geld (zu) verdienen. Diese Leute warten nun alle sehnsüchtig auf den Film.

Desto länger ihr auf eure Ankündigung wartet, desto mehr steigt (zumindest bei mir) die Wahrscheinlichkeit den Film aus Japan zu importieren. Da der Film wirklich sehr erfolgreich ist, hoffe ich bereits auf eine Global Edition, so wie bei 5 Centimeters per Second mit der hübschen pinken BD Verpackung.

(Da ich viele Animes am liebsten mit japanischen Ton und Untertiteln schaue, kann ich auch ganz gut auf die Dub-Spur auf der deutschen BD verzichten. Nicht dass wir uns falsch verstehen, lieber Publisher, das ist keine Kritik an den deutschen Dub, sondern eher ein Lob an den japanischen. Über die Jahre habe ich zwar feststellen, dass der deutsche Ton auf den Anime-Scheiben immer besser wurde und sie im Vergleich zum Dub von normalen TV Serien oft um Längen besser sind. Trotzdem bevorzuge ich den japanischen Ton.)

Lieber Publisher, wir leben in einer Zeit, in der alles nicht schnell genug ablaufen kann. Wir sind ungeduldig und „Hypes“ kommen genauso plötzlich, wie sie wieder vergehen.

Daher, lieber Publisher, lass diese Lizenz nicht in der Versenkung verschwinden, BITTE!

Übrigens, lieber Publisher, habt ihr euch eigentlich mal Gedanken darübergemacht, warum der Film in Japan so erfolgreich ist? Bei den Summen, die er eingespielt hat, hat er sicher nicht nur die hartgesottenen Animefans in die Kinos gelockt. Die Geschichte ist eine leicht verständliche (dramatische) Liebesgeschichte mit ein paar magischen Extras und der nötigen Menge an Humor. Man muss kein Vorwissen mitbringen, da es kein Franchise Film ist und da er dazu auch noch wirklich hübsch anzusehen ist, kann man ihn super als Nicht-Animefan ansehen. Man kann ihn sogar mal an Freunde, Verwandte und Kollegen weiterempfehlen ohne ihnen danach erklären zu müssen, warum man sich so was ansieht. Solche Filme braucht man hier in Deutschland, vielleicht lockt man damit auch ganz neue Leute in die Szene? (Oder man macht es den bereits bestehen Fans einfacher sich gegenüber anderen rechtzufertigen…)

Einige kritisieren den Film zwar. Sie finden, dass er doch etwas überhypt ist. Verständlich, der Erfolg ist groß, aber ist dieser auch gerechtfertigt? Meine Meinung dazu: Von der Story her ist er nicht außergewöhnlich, er zwingt einen nicht zum Nachdenken oder ähnliches und optisch sieht er zwar hübsch aus, aber zum Beispiel A Silent Voice bietet mehr für’s Auge (zumindest subjektiv). Trotzdem ist dieser Film gut, weil er etwas schafft, dass nicht viele (Anime-)Filme hinkriegen. Er ist rund und macht Spaß und er ist so gestaltet, dass man ihn gern noch ein paar Mal öfter sehen möchte, in der Hoffnung beim nächsten Mal neue Details und Feinheiten zu finden. Daher sollte es nicht überraschend sein, dass der Film SO erfolgreich ist, und er sollte hierzulande auch gut ankommen.

Ja, ich warte auf diesen Film und zwar schon lange. Ich habe ihn zum Glück schon einmal auf der Leinwand erleben dürfen mit der wunderbaren japanischen Synchro und ich wünsche mir deshalb, dass auch noch ein paar meiner Freunde das erleben dürfen.

Daher, lieber Publisher, gib dich doch zu erkennen! (Und gib auch gleich noch ein Kino Event bekannt!)

Liebe Grüße,
CupcakeStar

 

PS.: Lieber Lizenzinhaber von A Silent Voice/Koe no Katachi/聲の形, ich habe dich nicht vergessen! – Wie wäre es mit einem Double-Cinema-Special Event mit dem Film Your name. und Makoto Shinkai und Naoko Yamada als Ehrengästen? Die beiden verstehen sich anscheinend und Makoto Shinkai war bereits hier in Deutschland und Naoko Yamada ist demnächst zum zweiten Mal in Schottland. Schottland und Deutschland sind von Japan aus ja so gut wie gleich weit weg, da wäre es doch sicher ein leichtes für euch, die beiden für eure treuen Animefans nach Deutschland zu holen! 😉

 

Bildquelle

Fanartquelle